Churchill spricht:Einige Auszüge aus der deutschen Übersetzung der Churchill-Biographie (4 Bände, nicht die gefälschte 1-Band-Nachkriegsausgabe):

Seite 259 Das Ziel Englands ist alle Kräfte Europas zu vereinigen, um Deutschland zu vernichten, auch unter Einbeziehung der USA.
Seite 167 1935 stellte der engl. Generalstab fest, daß ohne Hilfe Rußlands, Deutschland nicht besiegt werden könne. Eden wurde nach Rußland geschickt, um Rußland für einen Krieg gegen Deutschland zu gewinnen. Die englische Aufrüstung begann in einem außergewöhnlichen Ausmaß (Seite 186 bis 205). Die Strategie Englands war, nicht die Front, sondern das Hinterland und die Zivilbevölkerung zu bombardieren, Frauen und Kinder so lange zu vernichten, bis Deutschland gezwungen sein würde, zu kapitulieren.
Seite 276 Als Gegenleistung für den Frieden bot Hitler 1937 England die ganze neue Wehrmacht unter engl. Kommando für jeden Teil der Welt an, um England wieder so stark zu machen, wie vor dem ersten Weltkrieg.
Seite 108 …aber England war entschlossen, entweder Hitler zu vernichten, oder selbst unterzugehen.
Seite 224 Verantwortlich für den Krieg war die Blankovollmacht, die England an Polen gegeben hatte.
Seite 438 Die britisch-polnische Garantie konnte Polen zum Angriff auf Deutschland zwingen.
Seite 21 Der Versailler Vertrag ist kein Friedensvertrag, sondern ein Waffenstillstand für 20 Jahre.
Seite 60 Der Kampf 1919 wurde nicht ausgefochten, aber seine Ideen schreiten weiter fort, für einen neuen Krieg, 1939, unvergleichlich furchtbarer, zur Massenvernichtung.
Seite 285 Im Oktober 1938 drängte Churchill, den Kampf mit Hitler aufzunehmen.
Seite 286 erwähnt Churchill die „gewaltige, furchterregende Macht“ die England zur Vernichtung Deutschlands aufgebaut hat.
Seite 378 Die Tschechen hatten 1,5 Millionen Mann in Waffen, mit einem gewaltigen und vorzüglich organisierten Apparat. Die französische Armee war teilweise mobilisiert. Am 12.September 1938 erklärten die Tschechen Deutschland den Krieg und benachrichtigten Frankreich und England, sie seien bereit, sofort in Deutschland einzumarschieren, wenn auch sie den Krieg beginnen würden. Am 28.September 1938 erhielt die engl. Flotte den Mobilisationsbefehl.
Seite 408 Trotz allem erklärte Hitler, mit Nachdruck, daß er nicht an eine Mobilmachung denke.
Seite 422 1938 hatte Deutschland an der Westgrenze etwa 6 Divisionen, die Franzosen aber 60 bis 70 Divisionen zum Vorstoß über den Rhein in die Ruhr bereit.
Seite 425 Aber ein Angriff auf Deutschland konnte nicht stattfinden, da weder Polen noch Rumänien den Durchmarsch russischer Truppen gestatteten. Jetzt war das Ziel der englischen Politik, eine gemeinsame Grenze zwischen Deutschland und Rußland zu schaffen. Polen mußte verschwinden. Der polnische Großmachttraum von einem Polen von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer wurde von England benutzt, um Polen gegen Deutschland aufzuhetzen und den von England gewünschten Krieg zu provozieren.
Seite 442 Churchill: „Ja, wir Drei wollen uns zusammentun und Hitler das Genick brechen.“
Seite 360 Am 2.September 1938 sprach der französische Geschäftsführer in Moskau vor, über Schwierigkeiten bei der Kriegshilfe Rußlands, da Polen und Rumänien sich weigern, russische Truppen durch ihr Land zum Angriff auf Deutschland durchzulassen.
Seite 449 Rußland schlug eine Teilung Polens vor, das war der unmittelbare Anlaß zum Ausbruch des II. Weltkrieges.
Seite 471 Für russische Hilfe hatte England den Russen die Baltischen Staaten versprochen. Die Sowjetregierung stürzte sich nun mit wilder Gier auf die Baltischen Staaten. Scharenweise verschwanden Leute. Eine erbarmungslose Liquidation aller antikommunistischen Elemente wurde durchgeführt und als „Beistandspakt“ bezeichnet.
Seite 60 Nach der Liquidierung Polens hatte Rußland die vorgesehene Linie besetzt und grenzt nun an Deutschland. Es besteht nun eine Ostfront.
Seite 61 Möglichst alle auf einmal müssen nun Deutschland angreifen.
Seite 92 Über Belgien besteht die Möglichkeit rasch in das Herz der deutschen Industrie an der Ruhr vorzustoßen.
Seite 96 Die Siegfriedlinie ist ein furchtbares Hindernis beim Angriff auf Deutschland.
Seite 142 Die Labour-Partei und die Liberalen nannten Angehörige der englischen Regierung „Kriegshetzer und Panikmacher“.
Seite 104 Nach dem Angriffsplan des engl. Generalstabes mußte mit Belgien ein Abkommen geschlossen werden, das erlaubt, durch Belgien zu marschieren. Bei einer Weigerung Belgiens sollten belgische und holländische Städte bombardiert werden.
Seite 105-106 Durch diese Erpressung sollte der französisch-englische Truppen-Vormarsch zur Linie Maas-Antwerpen nach Holland erzwungen werden.
Seite 107 Darauf erfolgte erneut ein Friedensangebot Hitlers, da ihm an einem Krieg nicht gelegen war.
Seite 437 Trotz allem sagte Hitler am 28.April 1939: „Wenn England meint, unter allen Umständen gegen Deutschland auftreten zu müssen, so ist damit die bekannte Politik der Einkreisung bestätigt. Ich hoffe aber noch immer, daß ein Wettrüsten mit England vermieden werden könnte.“
Seite 232-233 Nach 7 Kriegsmonaten ist es doch höchst erstaunlich, daß Deutschland keinen Versuch unternommen hat, England und Frankreich zu überwältigen. Jetzt sind wir dadurch des Sieges zehnmal sicherer.
Seite 251 Am 9. April 1940 erfolgte der Einmarsch der Alliierten in Belgien.
Band 2 Seite 45 … und bis zum Morgen des 11.Mai 1940 hatte die 7. Armee Girauds den Vorstoß nach Holland unternommen. Der deutsche Gegenangriff erfolgte am 10.Mai 1940.
Seite 57 Am 13.Mai erreichten die deutschen Truppen die englisch-französisch-belgische Frontlinie: Antwerpen-Löwen-Namur-Sedan-Marginotlinie.
Seite 61 Am 15. Mai das Telegramm Reynauds an Churchill: Wir sind geschlagen.“
Obige Zusammenstellung von Auszügen aus der Churchill-Biographie haben wir Herrn Dipl. Ing. Herbert Biemann, Gutenbergstr. 18, Fellbach-Schmieden, zu verdanken.
Was war aber der Kriegsgrund? „Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem 2. Weltkrieg war der Versuch seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte. – so Winston Churchill in seinen Memoiren (Der Schlesier, 05.06.1992). Das deutsche Volk wird also durch Presse, Rundfunk usw., die dem Willen der Sieger von 1945 entsprechend tätig sind, falsch informiert und tödlich falsch programmiert. Die Deutschen leben, denken, reden, argumentieren und politisieren auf der Grundlage der lähmenden Schuldlügen der Sieger von 1945!
Wenn Sie die ewigen Beschuldigungen satt haben und Ihr Leben in Zukunft nicht mehr auf der Grundlage von Lügen verbringen wollen, dann bestellen Sie diese sehr wichtigen Bücher: J.A. Kofler DIE FALSCHE ROLLE MIT DEUTSCHLAND, 108 Seiten mit Bildern und vom gleichen Autor DER WEG ZUM FRIEDEN, 255 Seiten, ebenfalls mit Bildern.
Bestellungen bei: Verlag Kofler, Hauptstr. 4, 86391 Stadtbergen, Tel. 0821-435535
W. Churchill auf dem Sterbebett: „Welch ein Narr bin ich gewesen.“ (Letzte Worte großer Männer, West-Europa-Mission, Wetzlar)
(Quelle: J.A. Kofler)

Das Geschehen in Polen nach dem ersten Weltkrieg:
Aus der Zeitschrift Phoenix Nr. 5, 2010 Seite 14. Walter Ochensberger, Haus 82, A-6952 Sibratsgfäll, Österreich.
Telefon 00 43 5513 2205 Telefax: 00 43 5513 2348, E-Post:
phoenix.com@vol.at

Bei der Vertreibung sind
>3 Millionen Deutsche im Westen nie angekommen. Sie wurden von Polen und Tschechen erschlagen oder auf sonstige Weise getötet. Dieser Massenmord wird heute als „Befreiung der Deutschen“ gefeiert.

Wußten Sie, …..
… daß am 5 November 1916 Deutschland zusammen mit Österreich-Ungarn die Gründung eines selbständigen Polen initiierte (nach 120 Jahren unter russischer Herrschaft)? Aus „Dankbarkeit“ besetzte Polen schon ab November 1918 die deutsche Provinz Posen und Westpreußen bis hoch zur Ostseehalbinsel Hela. Dadurch, nicht erst durch die Willfährigkeit der Versailles-Verbrecher, entstand der sog. „Polnische Korridor“.
Polen etablierte sich durch militärische Eroberung zu einem autoritär geführten Terrorstaat, in dem ethnische Polen nur wenig über 50% ausmachten.

…. dass Polen 1918 die ersten europäischen KZs gründete (Berezy Kartuska bei Brest, sowie Kalisz-Szczypiorno) und daß es ab 1944 für Deutsche im altpolnischen und im Oder-Neiße-Gebiet 1.256 (!!) polnische Konzentrationslager gab?

…. dass Polen seit 1918 alle Hebel ansetzte, auch noch die zu 97 Prozent von Deutschen bewohnte Stadt Danzig zu annektieren? Und im Sommer 1939 in Danzig zunehmend provozierte, die Wirtschaft strangulierte und die Deutschen terrorisierte?

….. dass Polen mit keinem seiner Nachbarn in Frieden lebte? Es führte seit 1918 Kriege mit Litauen, Ukraine, Sowjetunion, Deutschland, der CSR.
Noch 1938 annektierte Polen nach Ultimatum das Gebiet Oderberg von der CSR, in dem wenige Polen neben einer Majorität von Deutschen, Tschechen, Slonzaken lebten.

… dass die Hansestadt Danzig am 15. November 1920 nach dem Beschluß der Siegermächte ohne Volksabstimmung vom Deutschen Reich getrennt worden ist und daß die Bürger Danzigs die deutsche Staatsbürgerschaft verloren haben?

… dass Polen ab 1920 am laufenden Band schwerste Menschenrechtsverletzungen an den 11 Millionen Menschen der nichtpolnischen Minderheiten (Deutsche, Juden, Ukrainer, Weißrussen, Litauer) im Vielvölkerstaat begangen hat?

… dass man in Posen 1921 auf Plakaten und Flugblättern lesen konnte: „Wer noch im Juli 1921 da ist vom dem deutschen Gesindel, wird ohne Ausnahme niedergemacht. Jetzt kommt ihr alle dran … alle Ärzte, Pastoren, Rechtsanwälte, Domänenpächter, Ansiedler, Besitzer aller Art, wer Deutscher oder Jude ist.“

… dass am 10. April 1923 der polnische Ministerpräsident Sikorski feststellte, dass „die deutsche Gefahr“ nicht eher beseitigt sei, als alles deutsche Land in polnische Hände übernommen sei?

… dass am 9. Oktober 1925 in der GAZETA GDANSKA zu lesen war: „Polen muß darauf bestehen, daß es ohne Königsberg, ohne Ostpreußen nicht existieren kann. Wir müssen jetzt in Locarno fordern, daß ganz Ostpreußen liquidiert wird“

… dass 1930 die Pilsudski nahe Zeitschrift MOCARSTWOWIEC schrieb: „Wir sind uns bewußt, daß Krieg zwischen Polen und Deutschland nicht vermieden werden kann. Wir müssen uns systematisch und energisch für diesen Krieg vorbereiten. In diesem Krieg werden keine Gefangenen genommen. Es wird kein Platz für humanitäre Gefühle sein. Wir werden die ganze Welt mit unserem Krieg gegen Deutschland überraschen.

… dass am 14. Dezember 1931 der englische MANCHESTER GUARDIAN die polnische Nationalitätenpolitik als eine „Hölle“ beschrieben?
… daß in „Nation“, einer der bedeutendsten Zeitschriften der USA, am 2. April 1938 William Zuckerman (selbst Jude) schrieb: „In den letzten Jahren haben die Juden in Polen beinahe ständige körperliche Angriffe und Pogrome erdulden müssen … Diese Ausbrüche antisemitischer Bestialität findet nicht seinesgleichen in Europa, nicht einmal in Nazideutschland .“

… dass am 15. Juni 1932 Lord Noel-Boxton berichtet hat … „Aus dem Korridor und aus Posen sind seit der Annexion bereits mehr als 1 Million Deutsche abgewandert, weil sie die Bedingungen dort unerträglich finden.“

… dass Polen Ausschreitungen gegen Deutschland ab Mai 1939 erneut forcierte. Auf dem Lande wurden deutsche Höfe in großer Zahl von Polen angezündet, die Bauern weggetrieben, Menschen in den Städten verprügelt, in Einzelfällen totgeschlagen. Vielfach flüchteten die Deutschen, ins Reich oder in die Wälder. Polnisches Militär eröffnete das Feuer auf Deutsche, die über die Grenzen flüchteten. Viele Opfer waren zu beklagen.

… dass (ein Beispiel) am 13-/14. Mai 1939 in Tomaschow (42.000 Einwohner) die Polen alle 3.000 Volksdeutschen aus dem Fabriken, deutschen Geschäften und Handelsbetrieben jagten und ihre Wohnungen demolierten.

… dass die polnische Wochenzeitung BAROD W WALCE (Volk im Krieg) am 20. Juli 1939 forderte: „Danzig muß polnisch bleiben und Deutschland muß gezwungen werden, den ostpreußischen Raum ohne Bevölkerung an Polen abzugeben“

… dass die Deutsche Reichsregierung im Sommer 1939 Auffanglager für 70.000 Menschen einrichten mußte, um des Stromes deutscher Flüchtlinge aus Polen Herr zu werden? Die Zahl derer, die zu Verwandten oder Freunden flüchteten, ist unbekannt.

… dass auf die polnische Teilmobilmachung (März 1939) am 30. 8 1939 die Generalmobilmachung folgte, was damals einer Kriegserklärung gleichkam?

… dass in der heutigen Zeit die Polen bei der betrügerischen Aufrechnung ihrer Opferzahlen die von ihnen um Haus, Hof und Leben gebrachten vertriebenen Ostdeutschen hinzuzählen? Vielfach wird einfach die Zahl von „6 Millionen“ von bekannter Seite übernommen.

Eine juristische und moralische Aufarbeitung dieser Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg hat es bis heute nicht gegeben. Es darf nicht verschwiegen werden, was von 1918 bis 1939 in und durch Polen geschehen ist. Der Wille zur Vertreibung hat in Polen lange vor Hitler begonnen. Nach dem Völkerrecht ist Vertreibung verboten. Dieses Verbrechen wurde von Polen begangen. Sie waren die Täter, da führt kein Weg vorbei.

Im April 1950 stellte Senator William Langer (von Nord Dakota, USA) vor dem US-Senat fest: „Die Massenvertreibung ist eines der größten Verbrechen, an welchem wir direkt Anteil haben…. In der gesamten Geschichte findet sich nirgends ein so scheußliches Verbrechen aufgezeichnet wie in Bericht über die Begebenheiten in Ost- und Mitteleuropa. Schon 15 bis 20 Millionen wurden von den Stätten ihrer Vorfahren entwurzelt, in die Qual einer lebendigen Hölle geworfen oder wie Vieh über die Verwüstungen Osteuropa getrieben. Frauen und Kinder, Alte und Hilflose, Unschuldige und Schuldige wurden Greueltaten ausgesetzt, die noch von niemandem übertroffen wurden.“
(Zitat Ende)

Im folgenden der sehr gute, auf gesicherter Geschichtsforschung beruhende Vortrag von Gerd Schultze Rohnhof, (youtube 6 Teile):
Der Friedensflieger Rudolf Hess, welcher Hitlers direkter Stellvertreter war, flog auf Anweisung Adolf Hitlers kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges nach England, um noch einmal Friedensangebote zu machen und den Krieg abzuwenden. Sein Flugzeug wurde über England abgeschossen, nachdem England bekannt wurde, wer da im Flugzeig sitzt. Er konnte sich im Fallschirm retten und geriet dann in Gefangenschaft. England wollte unter allen Umständen den Krieg!:„Nicht Krieg behebt die Notlage, unter der alle Völker leiden,
sondern die Einsicht, daß an der Stelle des Gegeneinander das Miteinander der Nationen treten muß.

Rudolf Heß am 14.5.1935 vor der königlichen Familie in Stockholm
(Quelle: http://de.metapedia.org/wiki/Rudolf_He%C3%9F )

Youtube-Video, 8 Teile:

Der Morgenthau-Plan

Das Morgenthau-Tagebuch
Dokumente des Anti-Germanismus
Wie der Morgenthau-Plan entstand und durchgesetzt wurde. Aus der Aktenveröffentlichung des US-Senats.
„Das Morgenthau Tagebuch“ enthüllt, wie der Morgenthau-Plan entstand und durchgesetzt wurde. Dieses in der Weltgeschichte einmalige Dokument offenbart anhand amtlicher Protokolle und Niederschriften den unvergleichlichen Deutschenhaß des US-Präsidenten F. D. Roosevelt und seiner engsten Berater. Beginnend mit den Maßnahmen ökonomischer Kriegsvorbereitung bis hin zum umfassenden Programm eines kaltblütigen Sieg-Friedens, der in seinem Ansatz an die Zerstörung Karthagos erinnert und in seiner Fortsetzung bis in die jüngste Gegenwart die US-amerikanische Politik beeinflusst.Der jüdische US-Politiker Henry Morgenthau jr. entwarf 1944/45 unter dem Titel „Germany is our problem“ einen Massenmordplan an Deutschen. US-Kriegsminister Stimson schätztedie Zahl der Todesopfer bei Durchführung dieses Planes auf ca. 30 Millionen. US-Außenminister Cordell Hull rechnete vor, der Morgenthau-Plan werde rund 40 Prozent der deutschen Bevölkerung vernichten. Kern des Planes war die Umwandlung Deutschlands in ein Ackerland, d. h. die Zerstörung der gesamten deutschen Industrie, also der Lebensgrundlage des Gros der Bevölkerung. Roosevelt und Churchill stimmten dem perfiden Plan bei ihrer Konferenz in Quebec 1944 grundsätzlich zu. Seine Verwirklichung wurde erst gestoppt, als der Kalte Krieg ausbrach und die Westmächte fürchteten, ohne „deutsches Bollwerk“ von Stalin überrollt zu werden.Der Leser wird unvermeidlich von der berechnenden Systematik beeindruckt, die sich aus den Aufzeichnungen des „Morgenthau-Tagebuchs“ ergibt. Es wird klar, wie die Deutschenhasser innerhalb des US-Regierungsapparates ihre Pläne zur „Endlösung der Deutschenfrage“ konzipierten und durchsetzten. Das „Morgenthau-Tagebuch“ ist als wichtiges und gleichzeitig hoch brisantes Dokument der Zeitgeschichte für den historisch Interessierten äußerst empfehlenswert. (Zitat Ende)

(Quelle: http://www.postswitch.de/wissenswertes/der-morgenthau-plan.htm )
siehe auch: http://www.postswitch.de/wp-content/uploads/2011/02/der-Morgenthau-Plan.pdf

 

 

Euer 1magyarember

Advertisements

Über 1magyarember fekete hun(Árpád, István)

Skytho-germanischer Hunne, Geboren in Ungarn,einen Teil der Kindheit dort verbracht, ich kam in der Zeit des Kommunismus nach Deutschland,auch aus politischen Gründen,da ich deutsche ebenso wie ungarische Wurzeln habe(die Großeltern waren deutsche(Thüringen) Sieldler in Ungarn, da lag es am nächsten nach Deutschland(die 2. Heimat) zu kommen ,als von den Kommies verfolgte deutschstämmige wurden wir zu politischen Flüchtlingen da mein Opa Soldat im 2.WK gegen die jüdischen Bolshevisten war. Ich bin begeisterter Karpfenangler und politisch interessiert von klein auf.Mehr Infos gibt´s öffentlich aus diffamierungs-technischen Gründen übers web nicht.Geht nicht anders , meine Familie und auch meine Person bedürfen des Schutzes im Netz...
Dieser Beitrag wurde unter 3.deutsches Reich, Allgemein, Der 2.Weltkrieg, International, No Mainstream Press, Zionismus,Weltjudentum,NWO abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Churchill spricht:Einige Auszüge aus der deutschen Übersetzung der Churchill-Biographie (4 Bände, nicht die gefälschte 1-Band-Nachkriegsausgabe):

  1. naturally like your website however you have to take a
    look at the spelling on quite a few of your posts. Several of them are rife with spelling
    problems and I find it very troublesome to tell the truth however I’ll definitely
    come again again.

    Gefällt mir

  2. Ass to Mouth schreibt:

    Hi there, always i used to check web site posts here early in the dawn, since i love to gain knowledge of more and more.|

    Gefällt mir

  3. PUKIMAK schreibt:

    Great post. I was checking continuously this blog and I am impressed!
    Very useful information specifically the last part 🙂 I care for such information much.

    I was seeking this certain info for a very long time.
    Thank you and good luck.

    Gefällt 1 Person

  4. KONTOL schreibt:

    Its like you learn my thoughts! You seem to know so much approximately this, like
    you wrote the e book in it or something. I think
    that you just can do with a few percent to force
    the message home a bit, but other than that, this is great blog.
    A fantastic read. I will definitely be back.

    Gefällt 1 Person

  5. sex toys schreibt:

    Excellent post. I was checking constantly this blog and I am
    impressed! Very useful information particularly the last part 🙂 I care for such information much.

    I was looking for this certain information for a very long time.

    Thank you and good luck.

    Gefällt 1 Person

  6. Everything is very open with a very clear explanation of the challenges.

    It was truly informative. Your website is very useful. Thanks for sharing!

    Gefällt 1 Person

  7. juegos friv schreibt:

    Hmm it looks like your site ate my first comment (it was extremely long) so
    I guess I’ll just sum it up what I had written and say, I’m thoroughly enjoying your blog.
    I too am an aspiring blog writer but I’m still new to everything.
    Do you have any tips and hints for newbie blog writers?

    I’d certainly appreciate it.

    Gefällt mir

  8. farmacia schreibt:

    Hi, I desire to subscribe for this website to obtain latest updates, so where can i do it please assist.

    Gefällt mir

  9. creme anti rugas schreibt:

    Depois vai ficar difícil recuperar.

    Gefällt mir

  10. I muѕt tthank you for tһe ᥱfforts you’ve put іn pеnnming this ѕite.
    I really hope tօo see the same high-grade bllg posts by you later on ɑas ᴡell.

    In truth, your crᥱative writing abilіties has motivated mе to
    get my own blog now 😉

    Gefällt mir

  11. We gain from our affiliation commission.

    Gefällt mir

Ich freue mich auf eure Meinungen.../Várom a megjegyzéseket.../Feel free to leave a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s