“#KRIEGSVERBRECHER IM PROFIL” WTF ist “Jaz”? Ein Blick hinter die Privat-Kulissen von #Jazenjuk(Scientology)

Arsenij Pertowitsch Jazenjuk ist (theoretisch) ein ukrainischer Politiker, Ex-Außenminister, Ex-Wirtschaftsminister, Ex-Speaker und seit dem 27. Februar 2014 auch Ministerpräsident der Ukraine.

Er ist am 22.05.1974 in Tschernowzy, UDSSR, geboren und hat 2 Studien-Abschlüsse: Tschernowize Nationaluniversität (1996) und Tschernowizki Handel- und Wirtschaftsuniversität (2001).

Seit dem 21. November 2013 ist Jazenjuk, Hand in Hand mit Witalij Klitschko und Oleg Tjagnibok, auch Koordinator der Protestaktionen (rechtsradikale Partei „Swoboda“) in Kiew.


 

Für gewöhnlich wird er von den ukrainischen Journalisten als Senja (eine Kurzform von Arsenij) genannt. Jedoch besitzt er noch ein paar weitere Spitznamen. Der wohl bekannteste ist „Jaz”. Dank der Veröffentlichung eines geheimen Telefonats der Europabeauftragten des US-Außenministeriums Viktoria Nuland, die ihn damals in der Position des Ministerpräsidenten sah. Und damit der Welt indirekt auch den amerikanischen Einfluss in der Ukraine bewies.

 

Auch nicht ganz unwichtig: Der s.g. “Jaz” besitzt nicht nur eine Frau und ein paar Kinder. Sondern auch:

  • 1 Grundstück von 3012 m²
  • 1 Haus von 298 m², welches 6,9 Mio. Euro gekostet hat
  • 3 Wohnungen mit einer Gesamtfläche von 342 m² (2x in Kiew und 1x in Tschernowzy)
  • 1 Wochenendhaus mit 114m² und einer Garage von 45 m²
  • laut offiziellen Angaben 6.610.000 Griwna auf seinem ukrainischen Konto und 1.062.000 Gwinja auf dem Konto seiner Frau Teresia. (Aktueller Kurs Griwnja : Euro = ca. 24 : 1)

Na sowas! Die langen, braunen Wurzeln des ukrainischen Ministerpräsidenten

 

Der heutige Ministerpräsident der Ukraine hatte auch mal einen Onkel, der einst in Philadelphia lebte: Petr Mirtschuk. Petr Mirtschuk war ein politischer Aktivist und Publizist, der viele Geschichtsbücher über die ONA/UPA in den USA verfasst hat. Mirtschuk hatte Kontakt zu Schuhewitsch – einem der Leiter der ONA/UPA. Die Organisation Ukrainischer Nationalisten kollaborierte damals mit SS-Deutschland. UPA – die Ukrainische Aufständische Armee – war ein Flügel der ONA, kollaborierte ebenso zeitweise mit der Wehrmacht, kämpfte aber später gegen die Wehrmacht, auch wegen der polnischen Untergrundarmee. Beide sind für zahlreiche Massaker an Polen, Russen und Juden verantwortlich.

So. Und jetzt kommt’s: Schuhewitsch beauftragte den Onkel von Jazenjuk noch während des 2. Weltkrieges auszuwandern, um die Geschichtsschreibung der ONA/UPA in der Welt zu etablieren. Deshalb fühlt sich der gute alte “Jaz” sich in den ukrainischen rechtradikalen Kreisen wie Zuhause. Und: Er erhielt eine Anklage wegen Vorbereitung eines Staatsumsturzes während der Maidanbewegung im Dezember 2013.

Schritt für Schritt zu Macht und Geld: Jaz’s dreckige Karriereleiter

Jazenjuk hat seine Karriere mehreren wohlhabenden Wohltätern zu verdanken, die ihn damals unterstützt haben. Noch während seines ersten Studienjahres begann er, für seinen ersten Wohltäter, den Ölhändler Valerij Tschinusch, sein Anwaltsbüro zu leiten.

Desweiteren erhielt er Unterstützung durch die s.g. „Bukowina Landesmänner“ (Bukowina ist eine Region in der Westukraine), die aus mehreren, hochrangigen politischen Vertretern besteht.

Als er später nach Kiew ging, gehörte zu seinen politischen Unterstützern auch Julia Timoschenko, in deren Partei er damals tätig war.

Seine politischen Fortschritte hat er aber auch noch einer Reihe von Bankern, Ölhändlern und Inhabern verschiedener Unternehmen in Donbass (!) zu verdanken.

2010 kandidierte er erfolglos für den Posten des Präsidenten der Ukraine und wurde dabei sehr stark vom Inhaber der “RosUkrEnegro” und der Bank „Nadra“ Dmitrij Firtasch mitfinanziert.

Eine der vielen ernst zu nehmenden Kritiken an Arsenij Jazenjuk ist, dass er im Jahren 2004 die Ukrainische Zentralbank beauftragte, deren 1. stellvertretende Leiter er damals war, mit nur 11,5% Zinsen der Bank „Mrija“ einen 50 Mio. Kredit zu gewähren. 20% waren zu dem Zeitpunkt aber der Durchschnitt. Und was denkt ihr, wer der Überglückliche an der Seite von Jazenjuk damals war und den Kredit erhielt? Richtig: Der Schokoladenkönig Petr Poroschenko, unter dessen Kontrolle die Bank “Mrija” zu dem Zeitpunkt stand. Kurz darauf aber wurde die Bank an die „Wneschnetorg“ Bank verkauft.

Jazenjuk stellte sein Handel als einen Versuch dar, die fast bankrott gewordene Bank „Mrija“ stabilisieren zu wollen. Die Bank wurde auf diese Weise auch wirklich wieder gesund gepflegt. Und zwar auf Kosten des Staates. Denn den Ertrag aus dem Verkauf erhielt nicht der Staat, sondern die jeweiligen Privatpersonen.

Nun ja. Und am 7. März 2014 fuhr Arsenij Jazenjuk das wertvolle Skythengold in die USA aus – das national-kulturelle und historische Erbe von Russen, Ukrainern, Türken und Krimtataren. Als Garant der Auszahlung der IMF Kredits. Sein Wert wird auf 20 Milliarden (!) Dollar geschätzt.

729

Dazu Compact-Magazin:

“Am 7 März um 2 Uhr Nacht wurde aus dem Flughafen Borispol die Goldreserve der Ukraine und eine Reihe der Museumsschätze inklusive des Skythengoldes nach USA gebracht. Als Garantie für den IWF-Kredit, der die USA für Ukraine organisieren wollen. Alles war streng geheim, jetzt ist die Information durchgesickert, und jetzt müssen wir laut die Glocken läuten. Denn es ist nicht nur ein Verbrechen gegen den Staat Ukraine, sondern gegen unsere ganze eurasische Zivilisation! Skythengold – ist die Basis unserer Identität. Von Russen, Ukrainer, Türken, Krimtataren. Alleine schon dafür muss die heutige Regierung entfernt werden und das Gold muss zurück gebracht werden.

Für die Amerikaner ist die Goldreserve überlebenswichtig. Sie haben Unmenge von Geld, das man nicht konvertieren kann. Es gab mehrere Fälle, dass China Gold einforderte für ihre Dollar und sie konnten nichts machen, China wurde das Falschgold angeboten. Jede goldene Milliarde werden sie mit Zähnen festhalten. Sie werden die Situation mit allen Mitteln immer weiter provozieren, damit sie dieses Gold behalten können als die Sicherheit für den IWF-Kredit. Und, wenn die Kiever Regime fällt, lassen sie das Gold einfach bei sich.”

 

Gottes Werk vs. Teufels Beitrag: Jazenjuk und Scientology.

 731

Jazenjuks Schwester, Alina Steel, lebt in Santa-Barbara, Kalifornien. Sie ist Mitglied der Scientology und soll wegen ihrer tatkräftigen Bemühungen, die Sekte in Santa-Barbara zu etablieren, das 4. Level in deren Struktur erreicht haben.

Scientology ist als eine religiöse Organisation in der Ukraine offiziell anerkannt. Genau so wie in den USA, wobei sie in manchen Ländern verboten ist.

Jazenjuk beendete mit einem erfolgreichen Abschluss die Kurse der s.g. „Schule für Dianetik“ im Jahr 1998. Unter diesem Namen ist Scientology nämlich in der Ukraine tätig.

Und kurz darauf steigt er plötzlich politisch rasant auf. Mittlerweile hat er das hohe 6. Level der Sekte erreicht. Es ist auch bekannt, dass während seiner Wahlkampagne für den Präsidentschaftsposten der Ukraine reichlich finanzieller Unterstützung von Scientology einfloss. Bis dato soll er nachweislich im ständigen privaten Kontakt zu David Miscavige stehen – einem der Leiter dieser religiösen Sekte.

Amerikanisch-russischer Sekten-Spezialist: “Scientology und CIA haben Jazenjuk unter Kontrolle”

“Es gab mehrere aktive religiöse Gruppen auf dem Maidan. Die größte Gruppe war die s.g. Uniatische Kirche, auch griechisch-orthodoxe genannt. Diese war die gewalttätige unter den religiösen Gruppierungen (während der gesamten Putschzeit). Die Pastoren der Uniatkirche riefen Menschen ständig zur Gewalt und zum Kampf auf, unter nationalistischen Parolen. Sie predigten später an den Orten, wo Blut vergossen war. Allein das sagt schon vieles über diese Kirche aus… Turtschnow gehört der Uniatkirche an.

Es gab auch reichlich Baptisten auf dem Maidan. Die Babsten an sich sind normalerweise nicht gewalttätig oder nationalistisch, aber die auf dem Maidan waren ungewöhnlicherweise sehr nationalistisch gestimmt.

Jazenuk ist kein “offener” Scientologe, d.h. es gibt viele Scientologen, die offen über ihren Glauben sprechen, was schon schlimm genug ist. Es ist aber schlimmer, wenn die Scientologen nicht darüber sprechen, dies also verschweigen. Es ist über Jazenuk bekannt, dass er mehrere Kurse der Scientology Kirche besucht hatte. Die Kurse dieser “Kirche” bestehen aus “Auditings”. Ein Auditing ist eine psychologische Test-Beichte, die der Neuling innerhalb mehrerer Besuche ablegt. Mit Psycho-Tricks werden die Menschen dazu gebracht, ihr Leben, ihre Geheimnisse, Peinlichkeiten, ihre sexuelle Erfahrungen und ihre geheime Fantasien und Vorstellungen preis zu geben. Diese “Gespräche” werden auf ein Diktiergerät aufgezeichnet und in den Archiven der Kirche aufbewahrt. Das heißt, Sientology besitzt ein geheimes Material über Jazenuk und hat ihn somit unter ihrer Kontrolle. Öffentlich behauptet Jazenuk immer der Uniatkirche anzugehören.

Es gibt verschiedene religiöse Gruppen, die versuchen, die Situation in der Ukraine zu kontrollieren. Die Frage ist ob sie alle unter Kontrolle einer Gruppe bzw. einer Kraft sind, die das alles versucht zu beeinflussen. Alexander Borkin, ein Mitarbeiter des Europäischen Zentrums für Sekten, meint “eher nein.” Nein, aber es gibt mit Sicherheit eine Kraft, die versucht, all diese religiösen Bewegungen unter Kontrolle zu bringen, um diese Situation zu beeinflussen. Es ist kein Geheimnis, dass CIA seit 1984 zusammen mit Scientology arbeitete, d.h. das, was Scientology über Jazenjuk weiß, weiß auch CIA über Jazenjuk. Somit hat CIA Jazenjuk unter seiner Kontrolle.

Des Weiteren entstand eine neue Bewegung auf dem Maidan – New Vegantisten oder Anhänger der Naturreligionen, basierend auf dem Nationalismus. Diese Bewegung verbreitet sich immer noch in der Ukraine. Diese Bewegung an sich ist alt und bekannt und geht eng mit dem Rechtsradikalismus zusammen. Die deutschen Nazis praktizierten diese Religion auch.CIA hat ihre Beauftragten für die Beobachtung über die religiösen Bewegungen auf der Welt.

Die Mitarbeiter der CIA haben oft Aufgaben, die sich an mehreren Stellen überschneiden. Beobachten und agieren. Für die USA ist es eine Möglichkeit, die Welt durch die religiösen Okkulten zu kontrollieren. Sie beharren dabei auf der “religiösen Freiheit”. Wie einer der CIA Sprecher mal sagte “Erst kommt die religiöse Freiheit, dann die Handelsfreiheit”. Also erst kommt die freie Ausübung der Religion und dann McDonalds usw.”

“Der Papst rief zu einer friedlichen Lösung auf. Ob der Gesprächspartner denkt, dass die Katholische und die russisch-orthodoxe Kirchen Macht und Einfluss hätten, diese Entwicklung zu beruhigen? Nein. Die Uniatskirche wurde durch die katholische Kirche im 17. Jahrhundert in der Ukraine etabliert. Die katholische Kirche hat aber den Einfluss auf die Uniatskirche verloren. Der Flaschengeist wurde aus der Flasche befreit… Jetzt unterstellt sich die Uniatskirche weder Rom noch Moskau. 

Aber der Papst gehört den Jesuiten an, die dafür bekannt sind, dass sie im Geheimen agieren und viel Macht haben. Ja, hatten sie im 17., 18. und 19. Jahrhunderten. Jetzt haben sie sich verändert. Sie sind politisch nach Links abgedriftet. Manche haben sie in Rom aber auch in die okkulten Gruppen abgespaltet wie Opus Deos…”

 

Wir hoffen, dass diese prägnante Darstellung des Lebens des aktuellen Ministerpräsidenten der Ukraine sowie die beispielhafte Vorstellung der einzelnen Verstrickungen von Kiews Machthabern zu den Oberstrippenziehern USA und ihren teuflischen Sekten eine ausreichende Basis dafür bilden, sich ein eigenes, umfassendes Bild nicht nur zum Kriegsverbrecher Jazenjuk zu machen, sondern auch zu dem Gesamtgeschehen in der Ukraine, inklusive dem Donbass Krieg.

Wer stoppt Kiew? Wer stoppt den Genozid? Wann kommt endlich der langersehnte Tag der Abrechnung? Und zwar für alle.


Die Verbindung mit dem Juden, Nazi kollaborateur,Kriegstreiber und „Menschenfreund“George Soros hat ebenfalls Yatzenyuk hergestellt, hier ein Artikel, welcher es lohnt gelesen zu werden, im englischsprachigen Original:

Arseniy Yatsenyuk is Ukraine’s illegitimate US-installed prime minister. Mocking the office he holds. More on him below.
George Soros is a world-class corporate predator. Making money the old-fashioned way.
Unconcerned about enormous harm he causes. Plundering nations for profit.
Once saying „(a)s a market participant, I don’t need to be concerned with the consequences of my actions.“
Earning billions from rogue investing. Causing havoc worldwide. Anything for a buck, he believes.
Imperial wars benefit him greatly. So do plums like Ukraine. Low-hanging fruit. Ripe for plunder.
On November 20, 2014, New York Review of Books editors published what no responsible ones would touch.
Soros twisted truth and then some. Headlining „Wake Up, Europe.“ A litany of Big Lies followed.
„Europe is facing a challenge from Russia to its very existence,“ he hyperventilated.
„Neither the European leaders nor their citizens are fully aware of this challenge or know how best to deal with it.“
Russian „force…manifests itself in repression at home and aggression abroad, as opposed to the rule of law.“
„(T)aking advantage of“ its Western partners. „Violating its treaty obligations…(A)nnexed Crimea. (E)stablished separatist enclaves in eastern Ukraine.“
„(I)nvaded Ukraine…(D)estroyed several hundred (Ukrainian) armored vehicles, a substantial portion of its fighting force.“
Fact: Russia threatens no one.
Fact: Putin values cooperative relations with all nations.
FactL He deplores war.
Fact: Goes all out for resolving conflicts peacefully. Diplomatically. Fairly for all sides.
Fact: He committed no aggression. Intends none.
Fact: Takes advantage of no one.
Fact: Violates no treaty obligations.
Fact: Didn’t invade Ukraine. Or attack its military.
Fact: Didn’t annex Crimea. Reversed a historic mistake. Obliged near unanimous popular Crimean will to return to Russia.
Fact: Has no revanchist ambitions.
More Big Lies infested Soros‘ diatribe. Polar opposite hard truths. Ones he conveniently ignores. Russia bashing substitutes.
He a notorious longstanding Russia hater. Working closely with US-funded anti-democratic NGOs.
Including the National Endowment for Democracy. International Republican Institute. National Institute for International Affairs. Freedom House. Among others.
The Ukraine Freedom Support Act of 2014 authorizes the Secretary of State to „directly or through non-governmental or international organizations (act to) improve democratic governance, transparency, accountability, rule of law, and anti-corruption efforts in the Russian Federation…“
„(S)trengthen democratic institutions and political and civil society organizations in the Russian Federation…:
„(E)xpand uncensored Internet access in the Russian Federation…“
In other words, launch color revolution destabilization activities aimed at ousting Russia’s government. Replacing its officials with pro-Western stooges.
Making Russia look like Ukraine. Or other repressive US-controlled colonies. It bares repeating what other articles stressed.
Democracy is America’s most dangerous export. Values free societies cherish are verboten.
Ones Soros deplores. Wanting unconstrained freedom to plunder for maximum profits. Complicit with corrupt officials. Benefitting from human misery.
Soros praises what he calls „the new Ukraine.“ Ignoring US-installed fascist putschists running things.
Installed by coup d’etat. Ousting \Ukraine’s democratically elected government.
Calling Maidan’s coup legitimate „resistance.“ Calling Western-enlisted and trained thugs responsible for killing police and civilians „the cream of (Ukrainian) civil society.“
„(A)damantly opposed to a return of the ‚old Ukraine…“ Having „to contend with Russian aggression…“
„In the absence of unified resistance it is unrealistic to expect that Putin will stop pushing beyond Ukraine when the division of Europe and its domination by Russia is in sight.“
„The new Ukraine has the political will both to defend Europe against Russian aggression and to engage in radical structural reforms.“
Meaning IMF diktats strip-mining countries for profit. Turning workers into serfs. Leaving millions without jobs entirely. On their own sink or swim.
Soros‘ „new Ukraine“ isn’t fit to live in. No responsible editor would publish his pro-business/anti-populist/anti-democratic litany of Big Lies. Beginning-to-end rubbish.
„European (nations need) to wake up and behave (like they’re) indirectly at war,“ he claims. What levelheaded person accepts this nonsense.
Let alone most European leaders valuing normalized relations with Russia. Bullied by Washington to adopt policies harming their self-interest. Perhaps only for so long.
Soros is a world-class predator. Cashing in irresponsibly. Profiting from human misery.
Soros-style philanthropy is rape and pillage. Allying with illegitimate Ukrainian putschists.
On Sunday, he arrived in Kiev. According to Ukrainian media reports. Plans meetings with parliamentarians. Other Ukrainian officials.
Further details aren’t known. Parliamentary foreign affairs committee chairperson Hanna Hopko mentioned his arrival.
He visited Ukraine last fall. Met with Kiev officials. Helped finance Kiev’s 2004 Orange Revolution. Its 2.0 incarnation last February.
Remains very much involved in Ukraine’s internal affairs. His money influences policy.
Works with illegitimate president Poroshenko and prime minister Arseniy Yatsenyuk. US-anointed fascists running things.
Both men shaming the positions they hold. Poroshenko a billionaire crook. Yatsenyuk a caricature of a leader.
Irresponsibly reinventing history. Shocked German ARD TV viewers last Thursday.
Astonishingly claimed „all of us still clearly remember the Soviet invasion into Ukraine and Germany.“
„We need to avoid (repeating) it. Nobody has the right to rewrite the results of the Second World War. Russia’s President Putin is trying to do exactly this.“
On June 22, 1941, around four million Wehrmacht troops invaded Soviet Russia along multiple fronts.
Along with forces from Finland, Hungary, Italy, Romania, Slovakia and Western Ukraine.
Called the largest invasion in the history of warfare. Driven by Hitler’s quest for lebensraum. His obsession to conquer his Soviet adversary.
Fascists running Ukraine resemble their Nazi predecessors. Berlin wants Thursday’s embarrassing incident forgotten. Merkel won’t comment.
Moscow wants Berlin to clarity its position on Yatsenyuk’s Big Lie. Deputy Foreign Minister Vladimir Titov said:
„We have sent a note to the German Foreign Ministry requesting its official position regarding extremist remarks made by Ukrainian Prime Minister Arseniy Yatsenyuk, which distort history.“
Russian lower house State Duma International Affairs Committee head Aleksey Pushkov said:
„Yatsenyuk has finally gone off his rocker. After his statement regarding ‚the Soviet invasion into Germany and Ukraine‘ during the Second World War, one can’t take him seriously.“
He’s one of many Obama neo-Nazi Ukrainian friends. One fascist regime supports another.
Stephen Lendman lives in Chicago. He can be reached at lendmanstephen@sbcglobal.net.
His new book as editor and contributor is titled „Flashpoint in Ukraine: US Drive for Hegemony Risks WW III.“
Visit his blog site at sjlendman.blogspot.com.
Listen to cutting-edge discussions with distinguished guests on the Progressive Radio News Hour on the Progressive Radio Network.

 

It airs three times weekly: live on Sundays at 1PM Central time plus two prerecorded archived programs.

 

Selbst Obama hat zugegeben, das die USA hinter dem Putsch standen, hier ein Video von You Tube:


 

Quellen:

http://cyber-berkut.org/traitors/0011.php

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/03/15/ukrainische-goldreserven-an-usa-verschoben/

Beitrag:

@REMEMBERS & Marina F.

 

sowie:

SteveLendmanblog

 

Wir vergessen nichts.
Wir verzeihen es nie.

Ich befasse mich jetzt ja schon etwas länger mit dem Thema Majdan,Ukrainekonflikt und ich muss dazu sagen, die Russen betreiben ebenso Propaganda wie die US gesteuerte Ukraine Führung in Kiew und es geht ihnen natürlich auch um Macht und Machtsphären,

jedoch sollte man dabei nicht vergessen wie das alles angefangen hat und wer die Ukraine in diesen unlösbaren Konflikt hineingetrieben hat, das EU-Assoziierungsabkommen wird die Ukraine zereissen haben Fachleute damals gesagt und gewarnt und nun sehen wir wie eben diese Befürchtung zur Realität wurde.

Putin wurde zum Handeln gezwungen und der ethnisch/historisch eher Russland zugewandte Osten der Ukraine hat eben dieses Handeln unterstützt, aber alles wohlgemerkt nachdem aus dem Ausland ein Staatsstreich angezettelt wurde und zwar unter Mithilfe von Faschisten und Rechtsradikalen,

welche auch sogleich wahre Pogrome mit denveranstaltet haben.Wie in Odessa im Mai 2014 oder Korsun Februar desselben Jahres.

Das ist und bleibt Fakt.

 

Und ich für meine Person, bin mir sicher das György Schwartz der jüdische Nazi Kollaborateur und Finanz-Terrorist hat seine schmutzigen Finger ebenfalls mit im Spiel gehabt um sich ein neues „Finanz-Ernte-Gebiet“ zu sichern. Bei den Farb-Revolutionen hatte er ja schon die Fäden in der Hand, sowie damals nach dem Balkan Konflikt in den ´90ern beim Sturz von Milosevic durch seine Otpor Revolutionsprofis, welche ja auch beim „Arabischen Frühling“ maßgeblich ihre Finger mit im Spiel hatten. Seine „Regime Change“-policy ist ja auch hinlänglich bekannt.

 

 

Euer 1magyarember

Advertisements

Über 1magyarember fekete hun(Árpád, István)

Skytho-germanischer Hunne, Geboren in Ungarn,einen Teil der Kindheit dort verbracht, ich kam in der Zeit des Kommunismus nach Deutschland,auch aus politischen Gründen,da ich deutsche ebenso wie ungarische Wurzeln habe(die Großeltern waren deutsche(Thüringen) Sieldler in Ungarn, da lag es am nächsten nach Deutschland(die 2. Heimat) zu kommen ,als von den Kommies verfolgte deutschstämmige wurden wir zu politischen Flüchtlingen da mein Opa Soldat im 2.WK gegen die jüdischen Bolshevisten war. Ich bin begeisterter Karpfenangler und politisch interessiert von klein auf.Mehr Infos gibt´s öffentlich aus diffamierungs-technischen Gründen übers web nicht.Geht nicht anders , meine Familie und auch meine Person bedürfen des Schutzes im Netz...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Finanzterrorismus, International, Juden als Kriegstreiber, Ukraine Krise, USA, USA´s War on the World, Weltjudentum abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf eure Meinungen.../Várom a megjegyzéseket.../Feel free to leave a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s